SV 1932 Klein Belitz

SV Klein Belitz – Schwaaner Eintracht 3:0 (1:0)

Nach zuvor fünf Pflichtspielniederlagen in Folge fuhr der SV Klein Belitz am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg ein. Im Derby bezwang die Dethloff-Elf die Schwaaner Eintracht mit 3:0.

Nachdem die Gäste durch einen Schussversuch von Christoph Brosius bereits in der ersten Minute zu einer guten Möglichkeit kamen, entwickelte sich danach ein Spiel mit viel Stückwerk auf beiden Seiten. Die Kontrahenten wirkten nach den letzten Negativserien verunsichert und fanden kaum zu einem geordneten Spielaufbau. Bis zur nächsten klaren Torchance mussten die 75 Zuschauer somit eine halbe Stunde warten. Der gute Belitzer Angriff über Mario Rahmel und Christian Riemann führte dann auch prompt zum Torerfolg. Marco Loppnow schoss die Flanke zu seinem dritten Saisontor in die Maschen (29.). Nachdem Marco Loppnow (31.) und Schwaans Tobias Breiling (34.) das Tor mit ihren Schussversuchen nur knapp verfehlten, wurde die faire Partie von einer schweren Verletzung überschattet. Der 18-jährige Hannes Vorbeck brach sich bei einem Zweikampf unglücklich das Schienbein und musste noch am Abend operiert werden. Alle Beteiligten wünschen auch auf diesem Weg eine gute und schnelle Besserung. Nach dem Schock passierte bis zur Pause auch nicht mehr viel. Mit dem Halbzeitpfiff ergab sich für Christian Neumann aber noch die große Möglichkeit zum 1:1. Nach plötzlicher Unruhe im Belitzer Strafraum strich sein Flachschuss aber knapp am Tor vorbei.
Auch im zweiten Durchgang geizte die Partie mit spielerischen Höhepunkten. Bei einem Distanzschuss von Marco Loppnow (55.) und einem Freistoß von Schwaans Christoph Brosius (60.) konnten sich die Torhüter aber mal auszeichnen. Eine weitere Standardsituation sollte dann bereits die Vorentscheidung bringen. Die Hereingabe von Rico Bahr landete quer durch den Strafraum am Ende bei Christian Riemann, der mit seinem sechsten Saisontor auf 2:0 erhöhte (61.). Im weiteren Verlauf war der Gegner dann kaum mehr in der Lage für ernsthafte Torgefahr zu sorgen und das Spiel somit nochmal spannend zu machen. Dagegen scheiterte auf der anderen Seite der gut aufgelegte Chris Jonischkies mit einem Linksschuss an Torhüter Michael Fischer (65.). In der Schlussphase brachte ein Konter über Marco Loppnow und Christian Riemann dann noch das 3:0 ein. Christian Block überlupfte den zögerlich herauseilenden Torwart und machte somit noch den höchsten Punktspielsieg seit acht Monaten perfekt (87.). Während die Belitzer damit vorerst den siebten Tabellenrang verteidigen, hat die Eintracht als Vorletzter schon fünf Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.

Fazit: Es war ein spielerisch schwaches Derby. Letztlich gewannen wir das wichtige Spiel durch drei offensive Lichtmomente.

Torfolge:
1:0 Loppnow (29.) - Riemann
2:0 Riemann (61.) - Bahr
3:0 Block (87.) - Riemann

Belitz: Rachow, Cerncic, Marcinkowski, Wichmann, C. Jonischkies, Loppnow, Tempelmann, Riemann, Bahr, Dukat (72. Kommoß), Mario Rahmel (65. Block)

Schwaan: M. Fischer, A. Nimke, Wegner, Vorbeck (38. Studzinski), M. Nimke, Ritschel, Theska (15. Wölk), Brosius, F. Loheit, C. Neumann, Breiling

Schiris: Mohsen Jahed, Altan Firat Boz, Andreas Presch
Z: 75 (9 Schwaaner)

© SV 1932 Klein Belitz · 2011