SV 1932 Klein Belitz

SV Klein Belitz – UFC Arminia Rostock 0:1 (0:1)

Nach zuvor zwei deftigen Pleiten zum Rückrundenauftakt präsentierte sich der SV Klein Belitz am vergangenen Sonntag wieder in deutlich besserer Verfassung. Zwar setzte es gegen den UFC Arminia Rostock eine knappe 0:1-Niederlage, doch bot die Dethloff-Truppe dem Tabellenzweiten stark Paroli.

Die Vorzeichen standen vor der Partie noch denkbar schlecht. Während die Belitzer zuvor viermal in Folge verloren, musste sich der Gegner in seinen letzten sieben Spielen nur beim Tabellenführer geschlagen geben. Die Gastgeber starteten im Vergleich zur Vorwoche aber auf sechs Positionen verändert in das Duell und legten das Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive. Durch geringe Abstände zu den Gegenspielern und gute Zweikampfführung fand der Gegner dann auch kaum zu einem geordneten Spielaufbau. So dauerte es bis zur 37. Minute ehe der UFC zu seiner ersten gefährlichen Torchance kam. Nach einer Kopfballverlängerung verzog Angreifer Thomas Reimer aber freistehend aus Nahdistanz. Auf der anderen Seite entstanden zwar ebenfalls nur wenige Tormöglichkeiten, doch lauerte die Belitzer Offensive geduldig auf Konter. Der 17-jährige Justin Laatz hatte dann auch zweimal einen Treffer auf dem Fuß scheiterte aber neben dem Pfosten (18.) auch an einem guten Torwartreflex (45.). Die Gäste zeigten sich kurz vor der Pause dagegen plötzlich gnadenlos effektiv. Thomas Reimer tauchte nach einer glücklichen Ballstafette frei vor Torwart Andreas Rachow auf und ließ diesem keine Abwehrchance (42./0:1).
Auch nach dem 0:1-Pausenrückstand zeigten sich die Belitzer aber unverändert engagiert und gewährten dem Gegner weiterhin nur wenige Freiräume. Arminia kam somit im gesamten zweiten Durchgang zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Zwar fehlte dem eigenen Angriff ebenso die letzte Durchschlagskraft, doch sorgten der eingewechselte Dennis Kracht sowie die jungen Nick Dukat und Justin Laatz immer wieder für Entlastung. Letztere Beiden erarbeiteten sich auch die große Möglichkeit zum Ausgleich. Nachdem sich Justin Laatz stark durchsetzte, traf Nick Dukat mit dem schwächeren linken Fuß aber nur den Pfosten (59.). Letztlich sollte es in der verteilten Partie dann auch nicht mehr zum möglichen Ausgleich reichen, doch stimmt die gezeigte Leistung wieder positiv für die kommenden Aufgaben im Abstiegskampf.

Fazit: Im Vergleich zu den Vorwochen zeigten wir ein völlig anderes Gesicht und ließen den Gegner kaum ins Spiel kommen. Für einen Punktgewinn sollte es gegen den Tabellenzweiten trotz vorhandener Möglichkeiten aber noch nicht reichen.

Torfolge:
0:1 Reimer (42.)

Belitz: Rachow, Tempelmann, Block, Cerncic, Wichmann, Loppnow, Reich (62. D. Kracht), Riemann, Bahr (83. Heuckendorf), Laatz, Dukat

Arminia: Seegebrecht, Oberthür, Wienecke, Gräfe (34. Wiethölter), Hantusch, Mews, Röbke, Hein, Knüppel, Freede, Reimer (59. Westendorff)

Schiris: Siegfried John, Uwe Lang, Maximilian Bregulla
Z: 60 (2 Gäste)

© SV 1932 Klein Belitz · 2011