SV 1932 Klein Belitz

Spielberichte-Nachwuchs gegen Teterow II, Schwaan und Groß Wokern/Lalend.

SV Teterow II – SV Klein Belitz FJ 15:0

Schwaaner Eintracht – SV Klein Belitz EJ 6:2

SG Groß Wokern/Lalendorf – SV Klein Belitz BJ 0:2


Die Jugendmannschaften des SV Klein Belitz starteten am vergangenen Wochenende in die Rückrunde und erreichten dabei unterschiedliche Ergebnisse.

Die F-Junioren kassierten beim SV Teterow II letztlich eine 0:15-Niederlage. Gegen die körperlich und spielerisch klar überlegenen Gastgeber gelang es nur in der Anfangsviertelstunde einigermaßen dagegen zu halten (0:2). Im weiteren Verlauf war der eigene Strafraum dann einer Dauerbelagerung ausgesetzt. Die zehnte zweistellige Niederlage im zehnten Saisonspiel konnte dann auch der überzeugende Abwehrspieler Conner Brasch mit seinem unermüdlichen Einsatz nicht verhindern.

Belitz FJ: Walz, C. Brasch, T. Möller, L. Graetz, Schulz, Roggatz, Röske – Brehmer

Die E-Junioren bezogen in ihrem Testspiel bei der Schwaaner Eintracht ebenfalls eine Niederlage. Bei dem älteren Jahrgang zog sich die Upplegger-Truppe aber gut aus der Affäre (2:6). Zwar agierten die Gastgeber insgesamt überlegen, profitierten bei ihren Treffern aber oftmals von einfachen Abwehrfehlern. Die Belitzer belohnten sich für ihren couragierten Auftritt aber zumindest noch mit zwei eigenen Treffern. Als Torschützen traten dabei Maximilian Klafack und Ole Upplegger in Erscheinung.

Belitz EJ: Märten, Schlünz, D. Ohde, Glaß, Upplegger, Klafack, N. Bartz – Schumann, Hafenstein, H. Hameister

Die B-Junioren kehrten dagegen mit einem Erfolgserlebnis von ihrem Auswärtsspiel bei der SG Groß Wokern/Lalendorf zurück und feierten ihren ersten Saisonsieg (2:0). Der gegnerische Tabellensechste überzeugte in der Vorwoche noch mit einem Auswärtssieg beim Tabellenführer in Schwaan und startete etwas leichtfertig in die Partie. Leonard Storbeck (5.) und Paul Gruzlewsky (8.) nutzten dies, um für eine frühe 2:0-Führung zu sorgen. Auch in der restlichen Spielzeit wusste die Dethloff-Elf dann zu überzeugen und gestaltete die Partie jederzeit ausgeglichen. Letztlich gelang es dann auch den Vorsprung über die Zeit zu bringen und nach zuvor acht Saisonniederlagen vorerst die rote Laterne abzugeben.

Belitz BJ: Heller, Degener, Bökenhauer, Heuckendorf, Laatz, Dethloff, Gerega, J. Möller, Storbeck, Gruzlewsky, Fischer (50. C. Rachow)

© SV 1932 Klein Belitz · 2011